Per E-Mail verfolgen

Sonntag, 31. März 2013

Coober Pedy Feuerwerk

Wir sind heute in Alice Springs angekommen und haben mal wieder Internet. Ich fange deshalb jetzt mal an, die Blogbeiträge der letzten Tage nachzureichen. (Das Veröffentlichungsdatum manipuliere ich immer auf den richtigen Tag, damit wir später noch wissen, wann wir wo waren)

Zunächst mal noch den Abschluss des Opal-Festivals am Ostersonntag. Obwohl das ganze tagsüber ja nur eine kleine Dorfveranstaltung war, zündeten sie am Abend ein Feuerwerk, das mit jeder großen Stadt mithalten kann. Das dauerte rund 20 Minuten und war wirklich Klasse.
Und das Beste:

Es waren gerade mal ein paar hundert Leute da, so dass man wirklich in der 1. Reihe stehen konnte und nicht, wie in Hongkong, über 5 Reihen kleiner Chinesen wegschauen musste. Hier jetzt einfach die Bilder. Ich muss heute noch so viel schreiben, da gibt es hier nichts mehr zu sagen.















Grüße

Coober Pedy Opal-Festival

Also, das Festival begann pünktlich um  12.00 Uhr.

Ein kleiner, lustiger Umzug mit Beteiligung von Polizei, Feuerwehr, Mienenrettern, örtlichen Vereinen und Kirchen.

Voraus der Läufer, damit sie nicht so schnell fahren.


Es wurden auch Sachen rausgeworfen, wie bei einem richtigen Umzug.

Schokoostereier, Schlotzer, Gutsele und alles mögliche andere Zeug.

Neben den Süßigkeiten haben wir einen Stubby-Holder, eine Detschkapp und ein T-Shirt erbeutet, wobei man sich wirklich nicht um die Sachen schlagen musste. Die nächsten Leute standen mindestens 50 Meter entfernt von uns.













Weiter ging das Spektakel dann nach dem Umzug auf dem Sportplatz des Ortes, wobei 7 Dollar Eintritt kassiert wurden.

Da waren wir jetzt die letzten 3 Stunden...
...haben Würstchen im Toastbrot mit Zwiebeln vom Lions-Club gegessen... (C.: und wir machen uns Gedanken, wie wir die Weckle beim Bergfest knusprig halten. Labbertoast tuts auch)
...und fanden es auch sonst ganz witzig.


Den ganzen Mittag über ist Programm mit einfachen Wettbewerben, wo es als erste Preise immer gleich ein paar Hundert Dollar gibt.

Hier zum Beispiel: Wer kann den Sandsack am längsten am ausgestreckten Arm halten.

Ich verrate nur so viel, der vorne hat nicht gewonnen...
...und bei den Damen war es die Jüngste, die am längsten durchgehalten hat.
Dann gab es auch Bagger mit einem Suppenlöffel dran, mit dem man Golfbälle aus dem Sand baggern und in einen Eimer bugsieren musste.


Die Live-Band war ebenfalls richtig gut.

Für das einzige Karussell auf dem Platz verlangen sie 8 Dollar pro Fahrt, ist aber trotzdem immer voll. Vermutlich gibt es so etwas halt nicht oft hier und dann zahlt man halt.

Wir haben jetzt mal eine Auszeit genommen und C. weiht gerade den Stubby-Holder ein.

Wir gehen dann nachher nochmal auf den Festplatz, auf jeden Fall zum abschließenden Feuerwerk, wenn es gestern nicht schon komplett nass geworden ist.

Grüße

Frohe Ostern

 Wir wünschen Euch allen Frohe Ostern. 

 


Bei uns ist heute wohl Herbstanfang.

Beim Aufstehen war noch ein wolkenlosen Himmel und wenige Minuten später drückte der Nebel rein. Man sieht ihn hier gut über der Wüste hängen.
Die Parade soll jetzt dann heute um 12.00 Uhr statt finden. Jetzt schauen wir mal, ob das heute klappt. 

Wir haben auf jeden Fall noch einen Tag verlängert hier, um den Straßen die Chance zu geben, etwas abzutrocknen.

Heute Abend gibt es dann noch ein Update vom Tag.

Grüße